KG und FDP vereinbaren Zusammenarbeit

 

Die Krotzebojer Grünen (KG) und die Freien Demokraten (FDP) wollen in den kommenden fünf Jahren in der Großkrotzenburger Gemeindevertretung zusammenarbeiten. Das erklären Michael Ruf, Fraktionssprecher der KG, und Daniel Protzmann, Fraktionsvorsitzender der FDP, für ihre Fraktionen. „Wir haben lange und intensiv über eine Kooperation verhandelt und wollen unseren Heimatort jetzt gemeinsam voranbringen. Wir sind davon überzeugt, dass diese ungewöhnliche Konstellation große Chancen für unseren Ort bietet, aber auch große Herausforderungen bei verschiedenen Themen mit sich bringt“, so Ruf und Protzmann. Nachdem beide Parteien schon aufeinander zugegangen sind, reichen sie in der inhaltlichen Arbeit in den Ausschüssen auch der CDU und der SPD die Hand. Die Ausschüsse sollen künftig aus acht Mitgliedern bestehen. Somit kann jede Partei mit zwei Vertretern an den Sitzungen teilnehmen. „Wir wollen in der politischen Arbeit in Großkratzenburg einen neuen Stil, der allen Fraktionen eine Mitarbeit auf Augenhöhe ermöglicht. Unser Ziel ist es, künftig auch die Bürgerinnen und Bürger besser in politische Entscheidungen mit einzubeziehen“, geben die neuen Partner als Ziel für die kommende Wahlperiode vor.

Die vereinbarten Inhalte, zum Beispiel bei der Kinder- und Jugendförderung oder der Haushaltskonsolidierung sollen nach und nach öffentlich diskutiert und umgesetzt werden. „Uns ist es wichtig, dass wir bei den großen Herausforderungen wie dem Oberwaldstadion, dem Bürgerhaus und dem Strandbad Spessartblick zügig vorankommen und gemeinsam mit den Betroffenen endlich Lösungen finden und umsetzen können“, so die Fraktionssprecher Ruf und Protzmann. Die ersten Schritte in diesen Fragen will Grün-Gelb noch vor der Sommerpause gehen und lädt alle Interessierten zur Mitarbeit ein.